www.sundari-yoga.at

Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB


1. Anmeldung

Die Anmeldung kann online über das Anmeldesystem auf meiner Webseite www.sundari-yoga.at sowie auch telefonisch unter 0680/ 4015068 oder per E-Mail an info@sundari-yoga.at unter Angabe von Name, Mail-Adresse und Telefonnummer erfolgen. Die Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang der Anmeldung erhält die Teilnehmerin/ der eine Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen sowie ein Anmeldeformular an die angegebene Mail-Adresse. Das Anmeldeformular muss vom Teilnehmer/in ausgefüllt und unterzeichnet per E-Mail zurückgesendet bzw. am ersten Kurstag abgegeben werden. Nach Erhalt der Anmeldebestätigung muss die Teilnehmerin/ der Teilnehmer die vollständige Kursgebühr innerhalb von 10 Tagen – bei späterer Anmeldung jedoch spätestens 7 Tage vor Kursstart - auf folgendes Konto überweisen:

Susanne Riehs, IBAN: AT13 3502 4000 0005 2241; BIC: RVSAAT2S024 (Raiffeisenbank Henndorf am Wallersee).

Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Zahlung, wird der Platz automatisch wieder frei gegeben. Zur Teilnahme an den Kursen ist die Teilnehmerin/ der Teilnehmer erst nach Entrichtung des vollständigen Rechnungsbetrages berechtigt. Wird in einen laufenden Yoga-Kurs quer eingestiegen, wird der Kursbeitrag entsprechend angepasst.


2. Stornierung/ Rücktritt

Falls eine Abmeldung unvermeidbar ist, fallen – unabhängig von der Art der Bezahlung und dem Anlass - die folgenden Stornogebühren an: Bei Abmeldung bis zu:

20 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 25% der Kursgebühr

14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Kursgebühr

3 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 80% der Kursgebühr

Bei Absage innerhalb von 2 Tagen vor Beginn oder bei Nicht-Erscheinen müssen die Veranstaltungskosten zur Gänze bezahlt werden.

Tritt ein Teilnehmer den Kurs nicht an oder scheidet er während des Kurses aus (unabhängig vom Grund), ist eine Rückerstattung der Kursgebühr ausgeschlossen. Der Rücktritt hat schriftlich (Email oder Post) an SUNDARI YOGA zu erfolgen.


3. Versäumte Stunden

Aus persönlichen Gründen nicht besuchte Kursstunden können nach Absprache innerhalb des Kurszeitraums bei anderen Kursen – sofern ein Platz frei ist - nachgeholt werden. Ein Anspruch auf die Teilnahme besteht nicht. Alle über den Kurszeitraum hinaus versäumten Stunden verfallen ersatzlos. Die Nachholfrist verlängert sich durch Urlaub oder Krankheit nicht. Die Verrechnung versäumter Stunden mit dem Kursbeitrag oder die Anrechnung auf einen späteren Kurs sind nicht möglich.

Die Übertragung von versäumten Yoga-Stunden in eine nächste Kursperiode oder auf andere Personen bzw. Abzug oder Rückerstattung des Yogakursbeitrages ist nicht möglich.


4. Kursorganisation

Sofern wegen Krankheit der Kursleiterin Veranstaltungen bzw. Einheiten ausfallen müssen, wird ein Ersatztermin festgelegt. Bei laufenden Kursen werden ausgefallenen Einheiten am Kursende nachgeholt und die Kursdauer entsprechend verlängert. Es kann jederzeit eine Vertretung für einzelne Einheiten eingesetzt werden.


5. Personal Yoga

Vereinbarte Termine für Yoga-Einzelunterricht sind verbindlich. Werden Termine weniger als 24 Stunden zuvor abgesagt, ist der volle Betrag zu entrichten. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung im Vorfeld der Einzelstunde.


6. Haftungsausschluss

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein guter allgemeiner Gesundheitszustand, sprich eine normale physische und psychische Belastbarkeit. Bei akuten gesundheitlichen Problemen wie körperliche Gebrechen, vorangegangene Operationen, psychischen Problemen etc. ist dem Teilnehmenden zu empfehlen, die Teilnahmeabsicht vorher mit dem Arzt zu abzuklären. Weder die YOGA Lehrerin noch eine beauftragte Vertretung können für evtl. Verletzungen oder Schäden haftbar gemacht werden. Sundari Yoga übernimmt für evtl. Verletzungen oder Schäden (sachlich, körperlich oder psychisch) des/der TeilnehmerInnen keine Haftung. Der Teilnehmende bleibt für alle gesundheitlichen und körperlichen Veränderungen und Entwicklungen und Entwicklungen vor, während und nach dem YOGA Unterricht bzw. anderer YOGA Veranstaltung eigenverantwortlich. Der Versicherungsschutz (Unfall, Haftpflicht, etc.) ist Sache der Teilnehmenden. Es wird keine Haftung für Verlust oder Diebstahl insbesondere von wertvollen Gegenständen übernommen.



Zufriedene Kursteilnehmer